Konfirmation

Warum Konfirmation?

In der Taufe sagt Gott Ja zu uns. Bei den meisten Konfirmandinnen und Konfirmanden hat die Taufe bereits im Kleinkindalter stattgefunden; die Eltern haben stellvertetend für ihr Kind die Taufe erbeten. An der Schwelle zum Erwachsenwerden kommt es nun auf ihr eigenes Ja an. "Confirmare" heißt im Lateinischen so viel wie bestärken, bestätigen, befestigen. Im Konfirmandenkurs sollen sich die Jugendlichen daher intensiv mit dem christlichen Glauben beschäftigen, um bei der Konfirmation als mündige Christen ihren Glauben vor Gott und der Gemeinde bekennen zu können. Durch die Konfirmation werden die Jugendlichen als Mitglieder der Gemeinde bestätigt und erhalten alle damit verbundenen Rechte z.B. die Teilnahme am Abendmahl, die Wahrnehmung des Patenamtes oder die aktive Teilnahme an der Kirchenvorstandswahl.

 

Der Konfirmandenkurs

Der Konfirmandenkurs beginnt im September nach den Sommerferien und endet mit der Konfirmation im Mai des folgenden Jahres. In dieser Zeit finden an Freitagnachmittagen bzw. an Samstagvormittagen die Kurseinheiten im Bonhoeffer-Haus statt. Die Teilnahme daran ist ebenso obligatorisch wie der Besuch von 15 Gottesdiensten, die Teilnahme am Vorstellungsgottesdienst zu Beginn der Konfirmandenzeit und dem selbst gestalteten Gottesdienst der Konfis kurz vor dem Ende, die Teilnahme an der Konfi-Freizeit, sowie das Absolvieren dreier Praktika.

 

Bei Fragen rund um den Konfirmandenkurs nehmen Sie gerne Kontakt mit Pfarrer Matthias Binder auf: 08851-5396.

 

Weitere Informationen zur Konfirmation erhalten Sie unter: http://www.bayern-evangelisch.de/www/glauben/glauben_lebensfeste_konfirm...